FAQ

Fragen und Antworten

Diese Informationen sollen Ihnen dabei helfen, die Produkte von Eliwell so schnell und problemlos wie möglich zu installieren, zu warten und zu verwalten.
Sollten Sie hier keine passende Antwort auf Ihre Frage finden, senden Sie uns bitte eine E-Mail an techsuppeliwell@schneider-electric.com oder rufen unseren technischen Service +39 0437 986 300.

Das Gerät zeigt “99” oder “E1” an (für Geräte mit NTC- und PTC-Fühler)
Parameter H00 überprüfen, PTC auf 0 und NTC auf 1 stellen. Mit der Taste “fnc” die Programmierung verlassen, ausschalten und wiedereinschalten.
Das Gerät zeigt “E1” oder eine feste Temperatur auf dem Display an (für Geräte mit PTC- und PT100-Fühler)
Parameter H00 überprüfen, Thermoelement J auf Jtc, Thermoelement K auf Htc, Pt100 auf Pt1 stellen. Mit der Taste “fnc” die Programmierung verlassen, ausschalten und wiedereinschalten.
Wie wird der Feuchtigkeitsfühler angeschlossen?
  • EWHS280: blau Klemme 11, braun Klemme 10
  • EWHS300: V+ Klemme 11, RH Klemme 10
  • EWHS310: V+ Klemme 11, G Klemme 8, T Klemme 10 (oder RH auf Klemme 10, wenn das Gerät Feuchtigkeit misst)
Wie wird der EWPA-Druckfühler angeschlossen?
EWPA007-030: braun Klemme 11, weiß Klemme 10
Wie greift man auf die Programmierung zu?
Set-Taste drücken und solange gedrückt halten, bis man den ersten Programmierungsordner sieht.
Das Gerät zeigt PAL an und ich kann die Parameter nicht sehen
Es wurde ein Schutzpasswort für die Parameter festgelegt. Sobald PA1 erscheint, nochmals die Set-Taste drücken und über die Pfeiltasten den Wert des Passwortes eingeben. Mit der Set-Taste den Wert bestätigen. Wenn der Wert korrekt ist, gelangt man zum ersten Ordner, andernfalls wird wieder PA1 angezeigt.
Ich kann einige Parameter im Datenblatt nicht sehen
Wahrscheinlich befinden sich die Parameter auf der 2. Programmierungsebene. Die in der Parametertabelle beschriebene Ebenen-Spalte verdeutlicht die Position des Parameters.
Wie greife ich auf die Programmierungsebene 2 zu?
Um auf die 2. Ebene zugreifen zu können, muss man auf die 1. Programmierungsebene zugreifen und den Ordner Cnf suchen.
In diesem Ordner befindet sich der Parameter PA2, unter welchem das Passwort für den Zugriff auf die 2. Ebene eingegeben werden kann. Bei Anzeige von PA2 Set drücken und den Wert des Passwortes über die Pfeiltasten eingeben, anschließend zur Bestätigung nochmals Set drücken. Falls der Wert korrekt ist, werden Ordner und Parameter der 2. Ebene sichtbar, ansonsten wird wieder PA2 angezeigt
Ich habe den Sollwert mit einer Dezimalstelle eingestellt, aber die Steuerung stoppt nicht auf der eingestellten Temperatur.
Bei allen IC ID IWP IWC –Steuerungen wird der Sollwert vom gelesenen Wert durch das Einschalten der LED zwischen der ersten und zweiten Ziffer von rechts im oberen Teil des Displays differenziert. Der Anwender könnte womöglich diese LED mit einer Dezimalstelle verwechseln. Daher interpretiert der Anwender den Wert falsch. Die Dezimalstelle, die das Zehntel Grad darstellt, befindet sich immer im unteren Teil des Displays.
Ich habe ein Gerät, dass PTC-Fühler am Eingang vorsieht. Kann ich einen PT100-Fühler anschließen? Kann ich ein Gerät für Druck oder Feuchtigkeit mit der Möglichkeit, einen Temperaturfühler anzuschließen, verwenden?
Ein Austausch der Messfühler untereinander ist aufgrund der Konstruktionsunterschiede zwischen den Modellen nicht möglich. Der Austausch ist allerdings nach folgenden Regeln möglich:
  • ID alle, IC901 und 902, IWP (alle Varianten): PTC und NTC
  • IC912-PTC/NTC (auch LX): PTC und NTC
  • IC912-915-TC/Pt100 (alle): TCJ, TCK, Pt100
  • IC912-915-Feuchtigkeit-Druck (alle): EWHS, EWPA oder Messfühler mit 4…20 mA-Signal
  • IC912-915-V-I (alle): Messfühler mit 0/4…20 mA-Signal, 0/1/5/10 V,EWHS, EWPA
Wenn ich ein Thermoelement auf die Anwendung montiere, wird ein Messfühler-Fehler angezeigt
Oft werden die Geräte durch Transformatoren gespeist, die ihrerseits Zusatzverbraucher speisen. Üblicherweise ist bei solchen Transformatoren die Null mit der Masse des Geräts verbunden. Da der Thermoelementfühler und die Stromversorgung die digitale Masse gemeinsam haben, wird eine Stromschleife erzeugt. Um einen ordnungsgemäßen Betrieb zu ermöglichen, ist es am besten, das Gerät mit einem eigenen Transformator zu speisen. Zudem ist es ratsam, Messfühler mit Isolierkappe zu verwenden, damit der Messfühler so wenig elektromagnetische Störungen aufnimmt wie möglich.